GESTENS Faculté de théologie
 
 
Unifr | Fr | De |

Liste des unités d'enseignement
Détail de l'unité d'enseignement
Département Théologie morale et éthique
Domaine Faculté de théologie
Matière Théologie morale et éthique
Code T041.0301  
Titre Sozialethik / Interreligiöser Dialog: Konflikt oder Dialog? Zur Grammatik islambezogener Auseinandersetzungen in der Schweiz. Seminar
Semestre SP 2016
Horaire Détail Description Documents
Langue DE
Publics
CTC Hors domaine Auditeurs libres
Description
Gesellschaftliche Konflikte werden vielfach als etwas zu Vermeidendes angesehen, dem der Dialog als konstruktive Interaktion gegenübergestellt wird. Konflikte können jedoch als ein grundlegendes Merkmal von dynamischen Gesellschaften verstanden werden. Sie stiften Identität, dienen aber auch der Belebung von Normen und der Anpassung an neue soziale Bedingungen. Die Rolle von Religionen in Konflikten ist ambivalent: Sie können einerseits konfliktverstärkend wirken, andererseits entfalten sie auch deeskalierende Kräfte. Mit welchen Verfahrensregeln können Konflikte ausgetragen und bearbeitet werden? Wie können Konflikttheorien zu einem neuen Verständnis von islambezogenen Konflikten in der Schweiz beitragen? Die Studierenden können - unterschiedliche Konflikttheorien verstehen und mit Dialogmodellen in Beziehung setzen - Konflikttheorien auf islambezogene Auseinandersetzungen anwenden 
Références
Thorsten Bonacker (Hg.), Sozialwissenschaftliche Konflikttheorien. Eine Einführung, Wiesbaden 4. Aufl. 2008 Ingolf U. Dalfert/Heiko Schulz (Hg.), Religion und Konflikt. Grundlagen und Fallanalysen, Göttingen 2011 Georg Simmel, Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung, Frankfurt 1992